• Sie sind hier:
  • Startseite

Suchfunktion



Coronavirus (COVID-19) - Hinweise für Besucher der Justiz



Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

Sie wurden zu einem Gerichtstermin geladen oder beabsichtigen aus sonstigen Gründen, ein Gebäude der Justiz aufzusuchen. Die Justiz in Baden-Württemberg hat als Reaktion auf die Coronavirus-Pandemie Maßnahmen ergriffen, um ihre Beschäftigten und die Besucher vor einer Ansteckung zu schützen. Bitte beachten Sie dazu folgende Hinweise:



  • Halten Sie in den Gebäuden mindestens 1,50 m Abstand zu anderen Personen.
  • Beachten Sie die allgemeinen Hygieneregeln. Im Eingangsbereich befinden sich Handdesinfektionsmittel.
  • Bringen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung ("Alltagsmaske") mit. Das Tragen einer Alltagsmaske ist in den öffentlichen Bereichen der Gerichtsgebäuden angeordnet. Eine Maskenpflicht kann für Zuhörer im Sitzungssaal angeordnet sein.
  • Beachten Sie grundsätzlich bestehende Betretungsverbote für Personen, die Symptome einer Corona-Erkrankung zeigen oder innerhalb der jeweils letzten 14 Tage persönlich Kontakt mit einer Corona-infizierten Person hatten. Unberührt bleibt die Pflicht, dem Gericht jede Verhinderung, einer Ladung nachzukommen, rechtzeitig anzuzeigen und die Gründe ggf. nachzuweisen.
  • Es können Einlasskontrollen stattfinden.
  • Bitte halten Sie sich vor oder nach Ihrem Termin so kurz als möglich im Gerichtsgebäude auf.
  • Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte und ihre Mandanten werden gebeten: Vereinbaren Sie Treffpunkte im Freien. Wenn Sie sich vor oder nach dem Termin besprechen wollen, bitten wir ebenfalls, dies außerhalb des Gebäudes zu tun.
  • Sie wollen jemanden zu ihrem Gerichtstermin als "moralische Unterstützung" mitbringen? Wir regen an, dass Ihre Begleitung außerhalb des Gebäudes auf Sie wartet.
  • In den Sitzungssälen sind die Plätze der Verfahrensbeteiligten so angeordnet, dass sie ausreichend Abstand einhalten könne und/oder es wird "Spuckschutz" (Plexiglasscheiben) bereitgestellt.
  • Das Gericht kann für die Verhandlung zusätzliche sitzungspolizeiliche Anordnungen treffen.
  • Zu öffentlichen Gerichtsverhandlungen sind Zuhörer weiter zugelassen. Für sie können aber zusätzlichen Beschränkungen, wie eine Maskenpflicht, bestehen.
  • Bei sonstigen Terminen: Prüfen Sie, ob Sie Ihr Anliegen auch schriftlich oder telefonisch erledigen können. Beachten Sie die Anordnungen vor Ort.



Für Ihre Mitwirkung bei der Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie danken wir Ihnen.



Ihr Amtsgericht Karlsruhe-Durlach









Herzlich willkommen auf der Internetseite des Amtsgerichts Karlsruhe-Durlach

Karlsburgstraße 10

76227 Karlsruhe

Tel. 0721 994-0

Fax 0721 994 1880


Sprechzeiten des Hauptgebäudes (Bitte beachten Sie die gesonderten Sprechzeiten des Nachlassgerichtes):

Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 09:00 Uhr - 11:30 Uhr

Donnerstag von 14:00 Uhr - 15:30 Uhr



Sprechzeiten des Nachlassgerichtes:

Montag, Dienstag und Freitag von 09:00 Uhr -11:30 Uhr

Donnerstag von 14:00 Uhr -15:30 Uhr

--> Mittwochs sind keine Sprechzeiten beim Nachlassgericht



Aufgrund technischer Schwierigkeiten ist das Nachlassgericht derzeit telefonisch nur schwer erreichbar.

Sie erreichen das Nachlassgericht telefonisch von Montag bis Freitag

zwischen 09:00 Uhr und 11:30 Uhr unter folgenden zusätzlichen Telefonnummern:

0721/994-1877 (Strafabteilung)

0721/994-1856 (Wachtmeister)

Mitarbeiter, die Ihre Telefonnummer aufnehmen und an das Nachlassgericht weiterleiten, damit Sie von dort zurückgerufen werden.

Alternativ dazu können Sie uns eine E-Mail mit der Bitte um Rückruf zusenden. 

 

Emailadresse:

poststelle@agkarlsruhe-durlach.justiz.bwl.de


Postanschrift:

Amtsgericht Karlsruhe-Durlach

Karlsburgstraße 10

76227 Karlsruhe-Durlach

 

Wichtiger Hinweis:

Aus technischen und rechtlichen Gründen ist es nicht möglich, beim Amtsgericht Karlsruhe-Durlach per E-Mail Klage zu erheben, Anträge zu stellen, Rechtsmittel einzulegen oder sonstige Prozeßerklärungen abzugeben. Derartige Prozeßhandlungen können nur schriftlich auf dem Postweg, per Telefax oder zur Niederschrift vor dem Urkundsbeamten der Geschäftsstelle vorgenommen werden.
 
 

Notariatsreform

Im Zuge der Notariatsreform, welche ab dem 01.01.2018 in Kraft tritt, werden alle staatlichen Notariate zum 31.12.2017 aufgelöst. Dies bedeutet für Sie, dass ab diesem Zeitpunkt im Dienstgebäude Am Zwinger 8 in Karlsruhe-Durlach keine notariellen Angelegenheiten mehr wahrgenommen werden können.

Für notarielle Angelegenheiten wenden Sie sich ab 01.01.2018 bitte an die dann freiberuflichen Notarinnen und Notare. Für nachlassgerichtliche Angelegenheiten wenden Sie sich bitte an das

Amtsgericht Karlsruhe-Durlach - Nachlassgericht - Außenstelle: Am Zwinger 8, 76227 Karlsruhe.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.notariatsreform.de



 

Fußleiste